Du möchtest deine Ziele erfolgreich erreichen?

So gelingt es dir, deine Ziele erfolgreich zu erreichen

Sich Ziele im Leben zu setzen gehört zur Menschheit, wie das Ausüben von Tätigkeiten. Seit die Menschheit besteht, haben sie sich Ziele gesetzt. Ziele erreichen sind Zeichen des Erfolg resp. den Erfolg und das Vorankommen messbar zu machen. Bei grossen oder hohen Zielen empfehlen sich auch Zwischen- oder Unterziele zu formulieren.

Doch einfach nur ein Ziel zu haben, führt noch lange nicht zum Erfolg, denn es bedarf einer strategischen Herangehensweise, um erfolgreich seine Ziele zu erreichen.

In meinen Coachings erfahre ich immer wieder, dass Menschen sich etwas vornehmen und dann nach ein paar Tagen oder Wochen aufgeben oder den Drang verlieren, weiter zu machen.

Dabei erfrage ich die Vorgehensweise der Klient:innen. Es ist leicht zu erkennen, dass oft dieselben Muster zugrunde liegen. Sie definieren sich keine klaren Ziele, sondern wollen nur festsitzende Gewohnheiten ändern. Doch da liegt der entscheidende Unterschied. 

Ich wende hier mal das Beispiel von Gewicht verlieren an: Denn wenn du sagst, dass du gerne mehr Sport machen willst, damit du Gewicht verlierst oder muskulöser wirst, dann ist das kein klar definiertes Ziel. Sagst du dir aber, ich möchte nun 5 Kilogramm innerhalb der nächsten 3 Monate abnehmen, dann ist das ein klar definiertes Ziel. Es reicht nicht alleine aus, von dann an jeden Tag Sport zu machen, sondern es fliessen von jetzt an mehrere Faktoren mit ein: Vielleicht muss die Ernährung umgestellt oder optimiert werden? Vielleicht ist es gesundheitsbedingt, dass du etwas zugenommen hast, oder es liegt an einem Seelenleiden, welches gehört und aufgelöst werden möchte.

 

Ziele erfolgreich erreichen

Klar ist jedoch, dass du damit dein Ziel ganz klar formuliert hast und so dein Ziel messbar wird. Du kannst dich dann vielleicht einmal die Woche wiegen und deinen Fortschritt messen.

Wenn du nur deine Gewohnheiten verändern möchtest, wie zum Beispiel: Du möchtest gerne eine neue Sprache lernen oder jeden Morgen schwimmen gehen, dann wirst du das auch bestimmt eine Weile lang machen, aber meiner Erfahrung nach, nicht lange durchhalten. Wenn du aber sagst, dass ich nächstes Jahr im Sommer nach Spanien fliegen und dich dort mit deinen Sprachkenntnissen zurechtfinden möchtest, dann hast du klar definiert, wohin das Ziel deiner Gewohnheit führt.

Wie also Vorgehen? Beachte 3 Dinge:

Erstens:

Es kommt die SMART-Formel zum Einsatz, die uns als Hilfestellung dient, unsere Ziele klar zu formulieren und zu erreichen.

S-Spezifisch: Schreibe dir auf, was genau das Ziel ist, und zwar so spezifisch wie möglich

M-Messbar: Werte, mit denen du dein Ziel und Fortschritte messen kannst

A-Attraktiv: Deine Ziele müssen für dich attraktiv sein und dir Freude bereiten

R-Realistisch: Setzte deine Messlatte nicht z hoch und stecke dir Ziele, welche du auch realistisch erreichen kannst

T-Terminiert: Gibt dir ein zeitliches Fenster, bis wann du dein Ziel erreicht haben willst

Nutze diese Formel, um dein Ziel klar zu definieren und dein Vorankommen messbar zu machen.

Zweitens:

Eine eingespielte Gewohnheit ist schwierig loszulassen, denn du musst auf etwas verzichten. Diese nennen wir «weg-von-Ziele». Aber ein «hin-zu-Ziel» ist einfacher zu erreichen, in Spanien einen tollen Körper zu haben (5 kg weniger) und auch die Sprache zu können.

Drittens:

Arbeite jeden Tag an deinen Zielen, damit voran kommst und sich Freude und Dankbarkeit ausbreitet über deine tollen Fortschritte.

Dein Warum

Dein Warum ist bei der Zielsetzung ein ganz wichtiger Faktor, denn ohne Warum, macht auch das beste und schönste Ziel keinen Sinn. Mache dir ganz bewusst, warum du dieses Ziel erreichen möchtest und überwinde somit auch Hürden und Hindernisse, die bestimmt bei deiner Umsetzung auftauchen werden. Deine Ziele sollen auch immer etwas mit deiner Berufung zu tun haben.

Leider erlebe ich in meinen Coachings noch viel zu oft, dass sich Ziele gesetzt werden aus falschen Überzeugungen oder aus Modeerscheinungen heraus. Willst du das wirklich, oder möchtest du etwas nur haben, weil andere es vielleicht auch haben? Möchtest du Bestätigung erhalten oder fremde Erwartungen erfüllen?

Mache dir also ganz klare und fundierte Gedanken über dein Warum und was es am Ende für einen Mehrwert für dich hat. Definiere dein Warum so, dass du das mit deinen Werten und Überzeugungen vereinbaren kannst.

Hinterfrage dein warum, indem du dir die Warum-Frage, zu deiner ersten Antwort stellst. So kommst du dem wahren Warum auf die Spur. Durch diese Methode kannst du deine Zweifel mit fundierten Antworten selbst aus dem Weg räumen.

Hier ein Beispiel dazu:
  • ? Warum will ich mein Ziel erreichen?
  • ! Weil ich mich mit finanziell unabhängig machen will.

 

  • ? Warum möchte ich mich finanziell unabhängig machen?
  • ! Weil es mir wichtig ist, für mich selbst sorgen zu können und ich mir mein eigenes Leben aufbauen möchte.

 

  • ? Warum ist es dir wichtig, für dich selbst sorgen zu können?
  • ! Damit ich mir…

Dies dient als Beispiel, wie deine Vorgehensweise aussehen könnte. Wenn du so vorgehst, findest du eine fundierte Antwort auf das WARUM.

Solltest du bei einer der Fragen ins Leere laufen und plötzlich keine Antwort mehr haben, die dich überzeugt, dann solltest du vielleicht noch einmal darüber nachdenken, ob das dein wirkliches Ziel ist oder eher eine Gewohnheit, welche du gerne umsetzen möchtest!

Ziele erfolgreich erreichen

Das richtige Zeitmanagement

Unterschiedliche Ziele erfordern verschiedene Zeiten der Umsetzung. Beachte auch, dass nicht alle Ziele direkt von dir und deiner Umsetzung abhängig sind, besonders dann, wenn es äussere Abhängigkeiten gibt. 

 

Anbei 3 Beispiele zur Veranschaulichung:
  • Möchte ich zum Beispiel meinen Wohnort wechseln und ein Haus kaufen oder eine Eigentumswohnung kaufen, so kann das Erreichen des Ziels vom Zeitraum variieren, da vielleicht die passende Wohnung/Haus noch nicht gefunden wurde. Hier besteht eine äussere Abhängigkeit durch die Verfügbarkeit des Wohnobjektes oder ich muss mein Budget anpassen.
  • Falls ich zwei sich unterstützende Ziele verfolge, innerhalb der nächsten 3 Monate meinen Körper fitter zu machen und gleichzeitig 5kg abzuspecken, dann bist du zu 100% selbst dafür verantwortlich. Bei Bedarf solltest du mit deinen Familienmitgliedern und Partner:In sprechen, dass du dir eine eigene Nahrung zubereiten wirst, welche deine Ziele unterstützen. Ebenso wirst du auch Zeit einplanen für Sport und dich von anderen Dingen abgrenzen müssen.
  • Wenn ich mir ein geschäftliches Ziel setze, dass ich im nächsten Quartal mehr Umsatz erzielen möchte, dann beschränke ich das Ziel auf die Quartalsdauer und fokussiere mich auf die erforderlichen Aktivitäten und muss gegebenenfalls andere zeitfressende Arbeiten zurückstellen. Hier haben wir eigene sowie äussere Abhängigkeiten.

Ich rate daher meinen Klient:innen eher dazu, sich kleinere Ziele und kürzere Zeitfenster zu schaffen, denn so entgehst du dem Phänomen, dein Ziel in den Hintergrund zu stellen. Ganz nach dem Motto: «Ach es ist ja noch ewig Zeit bis dahin und das mache ich dann einfach später.»  Deshalb arbeite jeden Tag an deinen Zielen

Zielführende Strukturen in einem bestimmten Zeitraum sind wichtig bei der erfolgreichen Umsetzung und Erreichung der ZIELE.

Mach deine Ziele sichtbar

Ziele erfolgreich erreichen

Erstelle dir ein Vision-Board oder hänge dir Bilder auf, von dem, was du gerne erreichen möchtest. Manchmal bedarf es ein paar Tricks, um unser Unterbewusstsein zu überlisten und es von einer Selbstsabotage abzuhalten. Visualisierungen von schönen Dingen, oder Zielen triggern unsere Emotionen. Emotionen wie Glücksgefühle oder Freude bei der Vorstellung, etwas erreicht zu haben.

Auch Vorbilder kannst du in deine Bildergalerie mit aufnehmen. Nun ist es wohl nicht jedermanns Sache, sich ein Vision-Board zu Hause aufzuhängen oder mit Bildern in der Hand herumzulaufen. Weitere Beispiele zur Visualisierung deiner Ziele sind:

  • Patchwork-Bild mit Bildern aus Zeitschriften, Katalogen, etc.
  • Post-its am Spiegelschrank, Küchenschrank, Bürotüre, etc.
  • Kleiner “Projektplan» mit Zielen und Unterzielen inkl. Terminen
  • Whiteboard oder Flip-Chart mit deiner Vision
  • Orte in der Natur, welche du mit Zielen verbindest.

So kannst du dir aber auch im Kopf ein Bild von dir zu Recht malen, welches deine Ziele widerspiegelt. Auch kannst du dir dein privates Umfeld so aussuchen, dass es von Vorbildern geprägt ist.

Das Wichtigste dabei ist, dass du für dich einen Weg findest, der zu dir passt. Wir alle sind verschieden und nur weil etwas bei mir funktioniert hat, muss es nicht automatisch bei dir funktionieren.

Gerne besprechen wir auch deinen individuellen Weg bei einem kostenlosen Beratungsgespräch.

Veinbarungen treffen

Treffe eine Vereinbarung mit dir, wenn du wirklich erreichen willst, was du dir vorgenommen hast, dann musst du auch etwas dafür tun. Alles fängt damit an, mit einer Vereinbarung mit dir selbst. Du unterschreibst dir selbst einen Vertrag, in dem du dann das einhalten und das vorankommen festhält. Bei Nichteinhaltung deines eigenen Vertrages, kommt es zu Vertragsstrafen und bei Vorankommen und Einhaltung zur Belohnung in Form von Give-Backs. So, gehst du höchst effektiv an deine Ziele heran und das Commitment steigt ungemein.

Überlege dir, welche Vertragsstrafe auf dich zukommen könnte, wenn du deinen Teil der Abmachung nicht einhältst?

Weihe jemanden aus deinem Umfeld in dein Vorhaben ein und erzähle ihm/ihr detailliert von deinem Vorhaben und auch von deiner „Strafe“. So hast du eine externe Instanz, welche dich mit überprüft und dir vielleicht auch noch den manchmal nötigen Schubs gibt.

Strafe klingt sehr gemein und vielleicht ist das nicht dein Weg, den du gehen möchtest, aber ohne einen solchen Schritt, kannst du dein Commitment jedes Mal wieder neu definieren und dich herausreden: „Ja, dann mache ich es halt beim nächsten Mal“.

Die Strafe solltest du natürlich in deinem vertretbaren Masse aufgeben und für dich selbst entscheiden, was für dich in dem Fall angemessen erscheint. (Eine gemeinnützige Spende an einen wohltätigen Verein oder das Erledigen nicht gewünschter Aufgaben).

Allerdings haben wir ja auch noch die Vergütung in unserem Vertrag festgehalten und so solltest du dich auch, beim Erreichen von Zielen und Unterzielen verhältnismässig belohnen. Feiere deine Erfolge mit Ereignissen, die dich glücklich machen. Ich nenne dies auch eine Give-Back-Strategie, d.h. im Coaching erhältst du entsprechende Vorlagen. Diese Give-Backs können ein Tag in der Sauna oder im SPA sein, vielleicht eine Heissluftballonrundfahrt oder gar eine neue Tasche oder Uhr. Was auch immer dir Freude bereitet.

Dabei solltest du es mit der Belohnung sowie mit der Strafe aber nicht übertreiben und soll deiner Leistung und dem Ziel gerecht werden. Die Belohnungen sollen zielführend dienen und dich nicht abhalten davon, deine Ziele zu erreichen. Finde deine eigene Strategie, Struktur und Balance.

Tägliche Aufgaben zur Erreichung deiner Ziele

Schreibe dir tägliche Ziele in deine Kalender auf, sodass du jeden Tag aufs Neue deinem Ziel ebenen Schritt näher kommst.

Es ist nicht selbstverständlich, dass wir auf der einen Seite unser Ziel erreichen wollen und auf der anderen Seite auch jeden Tag daran arbeiten.

Die Zielsetzung alleine macht noch keinen Fortschritt. Man muss auch etwas dafür tun. Fokussiere dich auf dein Ziel und erkenne die kleinen Schritte im «Grossen Ganzen».

Jeden Tag eine Aufgabe und du wirst sehen, dass du deinem Ziel jeden Tag etwas näher kommst.

Verliere das Ziel nicht aus den Augen

Fokussiert am Ball bleiben, wie man so schön sagt. Wir alle haben mehr als nur ein Ziel im Leben, aber wir sollten unseren Fokus nicht zu weit streuen.

Die Intensität des verfolgen des einen Zieles kann sich verringern, wenn wir zu viel auf einmal wollen. Stell dir vor, du verfolgst 3,4,5 Ziele zur selben Zeit, und alle mit der gleich Intensität, dann ist dein Terminkalender vielleicht schon voll, nur damit, deine Ziele zu erreichen. Das kann sich im selben Moment auch sehr demotivierend auf dich auswirken. Auch solltest du immer nur ein Haupt-Ziel zur gleichen Zeit verfolgen, sodass dieses deine ganze Aufmerksamkeit bekommt. Verzettle dich auch nicht mit zu vielen Details.

Ziele erfolgreich erreichen

Nun hast du die Grundlagen aufgezeigt bekommen, wie du deine Ziele erfolgreich erreichen kannst. Ich stehe dir dabei gerne mit unterstützender Wirkung bei und helfe dir, genau diesen Weg zu gehen.

Vereinbare jetzt ein kostenloses Erstgespräch mit mir.

Umsetzungshilfen

Alle Termine und Veranstaltungen

Sei dabei, bei einem meiner Live- oder Online- Seminaren und werde Teil der Life Performance Akademie. 

Scroll to Top